www.essistant.de
Werkzeuge
Reinigung & Pflege
Antrieb
Kette
Schaltwerk
Umwerfer
Bowdenzüge
Tretlager
Tretkurbel
Pedale
Pedale

Im Sport-Bereich dominieren nach wie vor Klickpedale, die im Prinzip funktionieren, wie eine miniaturisierte Skibindung. Bei Zug nach oben bleibt der Schuh fest auf dem Pedal verankert, während eine Seitwärtsdrehung im Notfall den Schuh frei gibt. Neuerdings erfreuen sich auch wieder Bärentatzen wachsender Beliebtheit, vor allem im Freestyle, Downhill und Dual-Slalom Bereich. Allen Pedalen gemeinsam ist die Notwendigkeit der Wartung der Lager.

Zum Lösen der Pedale von den Kurbelarmen bedarf es eines langen Schraubenschlüssels mit schmaler Klinge und 15 mm Schlüsselweite. Beachten Sie, dass auf der linken Seite ein Linksgewinde Verwendung findet und das Pedal im Uhrzeigersinn gelöst werden muss. Auf der rechten Seite handelt es sich dagegen um ein normales Rechstgewinde (Lösen entgegen dem Uhrzeigersinn). Einige Pedale haben am Ende der Achse auch eine Aufnahme für einen 6 mm Inbus, jedoch reicht die Kraft meist nicht zum Lösen aus, die man über solch einen Schlüssel aufbringen kann.
Beim Zusammenbau die Gewinde gut säubern und die Pedalgewinde gut fetten, um Korrosion zu verhindern.

Am Beispiel einer Bärentatze sehen Sie, wie man die Achse entfernt. Zuerst die Staubschutzkappe abhebeln, dann das eine Ende der Pedalachse mit dem Pedalschlüssel (15 mm) festhalten und am anderen Ende mit einer Stecknuss die Kontermutter abnehmen (in den meisten Fällen muss zuvor der Käfig vom Achskörper gelöst werden). Legen Sie eine Schale unter, damit keine Kugeln der Lager verloren gehen. Nun können Sie den Konus lösen und die Achse heraus ziehen (ein kleiner Tipp: halten Sie den Konus mit einem flachen Schraubendreher fest und drehen Sie die Achse mit der Hand entgegen dem Uhrzeigersinn).

Säubern Sie die Achse gründlich und verwenden Sie jede Menge Wasser abweisendes Fett, um den Achskörper damit zu füllen. Setzen Sie die Kugeln nun auf der Innenseite ein und schieben die Achse durch. Nun werden die Kugeln auf der anderen Seite eingebracht und der Konus aufgeschraubt. Ziehen Sie ihn nur locker an und sichern ihn anschließend mit der Kontermutter. Hat das Pedal nun Spiel in Längsrichtung, ist die Kontermutter wieder zu lösen und der Konus weiter festzuschrauben. Anschließend die Kontermutter wieder anziehen. Diesen Vorgang müssen Sie eventuell mehrfach wiederholen, um das Spiel zu eliminieren, die Achse aber nicht zu schwergängig zu machen.

In Kürze werden die Wartungsarbeiten für Klickpedale am Beispiel eines Shimano-Pedals nachgereicht.